Unser aktuelles Prospekt

Zum Blätterprospekt

21.10.2022 - 08:17

Rasenmäher im Winterschlaf

Der Winter steht bereits in den Startlöchern, doch bevor er einziehen kann und der Rasen in seinen Winterschlaf fällt, braucht er noch etwas Zuwendung. Wie du deinen Rasen auf den Winter vorbereiten kannst, haben wir dir im Folgenden zusammengefasst…

 

Weg mit dem Laub!

So schön das goldene Laub auch ist, auf dem Rasen sollte es auf keinen Fall liegen bleiben. Die Blätter rauben nicht nur den Gräsern das Licht, es kann auch zur Schimmelbildung und Zersetzung kommen. So etwas sollte dringend vermieden werden, daher: Ran an die Harke und weg mit dem Laub! Doch wohin damit? In speziellen Laubkörben aus Drahtgitter kann das alte Herbstlaub einfach kompostiert werden. Alternativ eignet es sich als Mulchschicht auf bereits abgeernteten Beeten.
 

Das letzte Mal mähen…

…steht in der Regel Ende November an. Der Rasenmäher kann jetzt etwas höher als üblich eingestellt werden. Weniger als fünf Zentimeter sollten es nicht sein, denn desto höher der Rasen, desto winterfester wird er.

Ein zusätzlicher Pluspunkt: Längere Blätter verhindern das vermehrte Wachstum von Moos.
 

Im Herbst noch säen?­

Ja, das geht! Generell eignet sich hierfür die Zeit von Ende August bis spätestens November. Worauf du achtens solltest, haben wir dir hier zusammengefasst:

  • Die Temperaturen sollten zwischen 16 und 23 Grad Celsius liegen (auch nachts!)
  • Der Boden sollte feucht und locker sein mit einem mittleren Humus- und Nährstoffgehalt

Sind diese Voraussetzungen gegeben, steht dem Säen nichts mehr im Weg. Ist es allerdings bereits zu kalt, macht ein spätes Säen keinen Sinn mehr, da die Rasensaat im Boden erfriert.
 

Düngen!

Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, den Rasen noch einmal mit einem Herbstrasendünger winterfest zu machen. Diese speziellen Dünger enthalten viel Kalium, der den Pflanzen gegen den Frost hilft.